Unsere Freiwilligen

Unsere freiwilligen Helfer sind oder waren mehrheitlich Fach- und Führungskräfte aus Handel, Gewerbe und Industrie, welche - oft auch nach der Pensionierung - noch eine sinnvolle Aufgabe wahrnehmen möchten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen im Service, stehen dem Betrieb mit Berufserfahrung und persönlichen Einsätzen zur Seite oder nehmen bei Bedarf logistische Aufgaben wahr.

Durch eine Tätigkeit im Treffpunkt ergeben sich interessante Kontakte, lebhafte Gespräche und das Gefühl, im Wortsinn gebraucht zu werden. Bereichernd ist, etwas tun zu dürfen statt zu müssen - und dabei den Kontakt zum Erwerbsleben, zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen nicht zu verlieren. Freiwillige können Breite und Tiefe ihrer Einsätze selbst bestimmen und sich bei kurzfristigen Unpässlichkeiten auch abmelden.

Ganz wichtig ist uns der Austausch im Team. Wir nehmen unsere Helfenden, ihre Wünsche und Verbesserungsvorschläge ernst und pflegen ein gutes Betriebsklima. Alle sind eingeladen, mitzudenken und mitzuentscheiden. Ausserdem finden regelmässige Anlässe für die Freiwilligen statt, an denen ein Ziel von kulturellem, historischem oder touristischem Wert besichtigt wird und eine ungezwungene Aussprache möglich ist. Einen Höhepunkt bildet das jährliche Weihnachtsessen, an dem alle Freiwilligen zum Dank für ihre Dienste ein Geschenk entgegen nehmen dürfen.

Viele unserer Freiwilligen werden uns über die GGG (Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige) Benevol Basel vermittelt, der wir zu grossem Dank verpflichtet sind. Zur Zeit sind folgende Freiwillige im Einsatz (ein Klick auf den Namen zeigt Motivation und weitere Angaben):

Simon Bieri (seit 1.1.2004, auch stv. Treffpunktleitung)

Ich habe ein gutes Leben und möchte der Gesellschaft etwas zurückgeben.
Gilberte Burch (seit 1.1.2014)

Ich komme in den Treffpunkt, weil ich das Bedürfnis habe, anderen Menschen zu helfen.
Denise Ferreira da Silva (seit 1.10.2015)

Zeit spenden, zuhören, mitfühlen, gemeinsam erleben. Das ist für mich eine reiche und schöne Erfahrung, die ich im Treffpunkt Gundeli habe. Das Beisammensein für ein paar Stunden schenkt nicht nur den Menschen, die sich dort aufhalten, sondern auch mir freudige Momente. Ich arbeite einmal in der Woche und gehe immer sehr gerne, denn ich weiss, ein Tag ist immer ein neuer Tag im Treffpunkt.
Susan Hughes (seit 1.3.2015)

Freiwilligendienst in der lokalen Gemeinschaft und beim Treffpunkt Gundeli zu leisten, ist für mich ein persönlicher Gewinn, und ich freue mich auf jeden Einsatz.
Gerhard Ischer (seit 1.4.2017)
Cornelia Kehl (seit 1.08.2018)

Weil ich in meinem Leben soviel Gutes gehabt habe, möchte ich etwas zurück geben.

Leslie Nicklin (seit 13.4.2017)

Jetzt ist der Zeitpunkt in meinem Leben, um ein bisschen meiner Zeit anderen zu geben.
Ruth Parisot (seit 1.11.2017)

Ich komme in den Treffpunkt, weil ich gerne in einem tollen Team arbeite, um anderen Menschen zu helfen.
Rudi Schreyvogel (seit 1.7.2007)

Im Treffpunkt habe ich Menschen getroffen,die ich sonst nie kennengelernt hätte.
Ich koche sehr gerne - es ist ein schönes Gefühl, wenn meine Arbeit andern Menschen zugut kommt. In einem guten Team zu arbeiten, gefällt mir sehr.
Der Treffpunkt und der dort geleistete Einsatz verdienen Bewunderung (aaa, ooo etc.). Wenn die neue webseite einmal aus lauter Vokalen besteht (attraktiv, effizient, informativ, objektiv, unwiderstehlich), bin ich zufrieden. Solange müssen wir uns mit vielen Konsonanten auseinandersetzen ...
Falls Sie also - zum Beispiel nach dem Berufsleben - über freie Kapazitäten verfügen und diese sinnvoll für etwas Gutes im sozialen Basel einsetzen möchten, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren - herzlichen Dank im Voraus für Ihr Interesse.
image-8807672-DSC00171.w640.JPG